Beziehung retten? -> Handeln & dran bleiben!

Wer retten will, braucht einen klaren Kopf. Droht uns ein Verlust, kann es daher hilfreich sein, mit etwas Abstand auf die eigene Situation zu schauen. Möchten Sie es mit diesem Text versuchen? Dann lesen Sie los:

Tag für Tag suchen Hunderte von Menschen unter den Worten ‚Beziehung retten‘ Hilfe. Der Ausdruck ‚Beziehung retten‘ zeigt, welche Bedrängnis es auslösen kann, wenn die eigene Beziehung bedroht ist. Wenn man plötzlich merkt, es ist fünf vor zwölf. ... Oder schon kurz nach zwölf? – Die Beziehung retten, das klingt nach ‚SOS!’. Das heißt:

  1. Es ist dringend.
  2. Es wirkt (existenziell) bedrohlich.
  3. Es braucht eine ‚einmalige‘ Rettungsaktion.

ad 1.) Dem ‚Beziehung-retten-Wollen' sind die Dringlichkeit und Überraschung anzuhören. Urplötzlich scheint die Beziehung bedroht. Wir hören förmlich den Alarm. Bei Rettungen ist schnelles Handeln angesagt. Jetzt sofort! Jetzt oder nie, sonst ist es zu spät … Ob Sie bei den Worten ‚Beziehung retten‘ an Rettungskräfte denken, ans Klima oder lediglich an Rotweinflecken: Beim Retten bleibt keine Zeit zum ruhigen Abwarten.

In den Worten 'die Beziehung retten' wird das Unvorhergesehene, das Unkontrollierte spürbar. Der Schock, dass gerade etwas mit uns geschieht, das wir vielleicht nicht beeinflussen können. Die drohende Ohnmacht, gegen den eigenen Willen 'getrennt zu werden', kann schwer erträglich sein. Das 'Retten-Wollen' fühlt sich hingegen deutlich aktiver und potenter an. Es macht uns wieder zum handelnden Subjekt.

ad 2.) Die Beziehung retten zu wollen erinnert nicht umsonst an einen Notruf: Eine Trennung kann extrem schmerzhaft und bedrohlich sein. Sie kann viele alte Ängste und frühe Trennungserfahrungen triggern. Eine Trennung scheint uns vielleicht den Boden unter den eigenen Füßen wegzureißen. Denn sie kann so vieles, was bisher war, und wie wir gelebt haben in Frage stellen. – Trotzdem stutze ich oft erst einmal, wenn ich höre, jemand wolle seine ‚Beziehung retten‘. Denn:

ad 3.) Im 3. Punkt liegt das größte Problem. Wenn Sie Ihre Beziehung retten wollen, landen Sie damit vielleicht zunächst in der 'Notaufnahme' (=Krisenberatung) einer Paartherapie. Vielleicht braucht es sogar Wiederbelebungsversuche. Doch wie geht es weiter, wenn diese gelingen?

Eine Beziehung dann wirklich zu retten braucht Zeit und langen Atem. Auch wenn es vielleicht tatsächlich sehr eilt, schon heute, am besten jetzt sofort, etwas Entscheidendes zu tun: Zum Beispiel zu sagen: ‚Es tut mir so leid! Ich verspreche dir …, ich werde nie wieder …" – wenn Sie sich dessen wirklich sicher sind.– Aber auch um das seriöseste Versprechen zu halten und Wunden zu heilen, damit Liebe und Vertrauen wieder wachsen können, ist weit mehr als diese erste kurzfristige Beziehungs-Rettungsaktion nötig.

Die Beziehung retten, heilen, pflegen

Die Beziehung retten zu wollen kann also ein guter Start sein. Z. B. indem Sie eine Außenbeziehung beenden, endlich etwas Bestimmtes tun oder lassen, worum Ihr Lieblingsmensch Sie schon 1.000 Mal gebeten hat, etc. Doch nach der ersten Rettungsaktion braucht es dann: 2. Heilung. Diese dauert unterschiedlich lange, in aller Regel vor allem deutlich länger als die erste schnelle Rettung der Beziehung. Eine Wunde ist auch nach einer Not-OP noch lange nicht verheilt. Vielleicht würde Ihre Beziehung von einer Reha profitieren? Sätze wie 'Ich habe doch gesagt, dass es mir leid tut. Jetzt sei auch nicht mehr sauer/ traurig!' sind daher selten hilfreich. Noch weniger hilft dann übrigens der Vorwurf, der Verletzte sei nachtragend.

Nach und während der Heilung ist 3. gute Pflege angesagt. Das wirkt nicht nur vorbeugend gegen Katastrophen, sondern kann das Leben für alle Beteiligten sehr viel schöner machen.

Bleibt also die Frage: Wie können wir nun weiteren Beziehungs-Unfällen und -Krisen vorbeugen? Wie können wir zusammen eine gesunde Beziehung pflegen, die uns beiden gut tut? Paare, die in einer Krise ihre Beziehung retten, oder eben besser gesagt: heilen und pflegen möchten, haben heute viele Möglichkeiten. Eine Paartherapie z. B. kann umso schneller helfen, je früher Sie sie nutzen. Sind Sie hier erst einmal auf der Suche nach Tipps und Informationen? Dann finden Sie auf diesen Seiten viele Anregungen, was Sie für Ihre Beziehung tun und wie Sie Ihre Liebe (wieder) stärken können.

Tools für den Erste-Hilfe-Kasten:

Die Beziehung retten (-> & heilen & pflegen) mit ...

Hier finden Sie nach und nach bewährte Tools für Ihren "Erste-Hilfe-Kasten": Wenn Sie Ihre Beziehung retten und pflegen wollen.

1. Die Beziehung retten & pflegen mit: 'Sorry!'

Verletzungen passieren vermutlich in jeder Beziehung. Entscheidend ist, was danach geschieht. Im Song heißt es: "Sorry seems to be the hardest word." Das geht zumindest vielen Menschen so. Dabei können ehrliche Entschuldigungen das Leben enorm erleichtern ... und viele Beziehungen retten.

Fragen Sie sich, ob Sie sich für etwas entschuldigen sollten? Probieren Sie es. Tun Sie es lieber einmal zu viel als einmal zu wenig. Ausnahmen: Wenn Sie die Entschuldigung nicht ehrlich meinen; und Menschen (Frauen), die sich ständig für etwas entschuldigen.

2. Die Beziehung retten & pflegen mit: 'Autsch!'

Hat Ihr Partner oder Ihre Partnerin Sie verletzt? Versuchen Sie nicht cool zu sein. Sprechen Sie darüber. Viele Beziehungen wären leichter, wenn die Menschen mehr (Mit-)Gefühl für ihre eigenen Verletzungen hätten. 

Die Wurzeln vieler Konflikte reichen weit zurück: Damals als wir uns kennen lernten, ... beim ersten Besuch deiner Eltern,  ... in den Flitterwochen, ... in der 1. Schwangerschaft, ... Vielleicht haben Sie geschwiegen, denn Sie wollten keinen Streit, nicht kleinlich oder 'überempfindlich' sein. Weh getan hat es aber doch? Wie kleine Unkrautsamen lagert sich so manche alte Kränkung in tiefe Schichten ein. Kommt im Laufe der Zeit dann Ähnliches hinzu, heilt die Zeit nicht alle Wunden. Je tiefer die Wurzeln desto schwer kann es werden, eine Beziehung zu retten. Also sagen Sie es lieber gleich.

3. Die Beziehung retten & pflegen mit: 'Früher ...'

Wissen Sie noch, wie Sie beide sich kennen gelernt haben, sich verliebt oder Ihren ersten tollen Urlaub miteinander verbracht haben? Was sind Ihre schönsten Erinnerungen aus Ihren guten, alten Zeiten?

Wie oft sprechen Sie darüber, erinnern Sie sich gemeinsam daran? Man steigt zwar nie zweimal in den selben Fluss, aber ein angegrauter Alltag lässt sich mit rosa Erinnerungen tatsächlich aufhellen. Indem wir den aktuellen Schwierigkeiten die positiven Erfahrungen zur Seite stellen, schaffen wir eine stabilere Basis für die Beziehung. Dabei aktivieren und 'trainieren' wir – neurobiologisch gesehen – die Netzwerke im Gehirn, die damals aktiv waren, und damit die guten Gefühle.

4. Die Beziehung retten & pflegen mit: 'Platzwechsel!'

Egal ob Sie Ihre Bezieung retten oder pflegen wollen: Tauschen Sie öfter mal den Platz! Wechseln Sie die Perspektive. Das heißt nicht nur: Wie würde es mir gehen, wenn du mir das gesagt oder getan hättest, was ich gerade gemacht habe? Es heißt auch: Wie würde es mir damit gehen, wenn ich du wäre, also: So ticken würde wie du, deine Geschichte hätte, aus deiner Familie käme, deinen Job hätte, ein Mann/eine Frau wäre, der/die ... Sehen Sie die Welt dann so weit wie möglich aus seinen/ihren Augen.

Versetzen Sie sich in Ihren Lieblingsmenschen hinein. Das heißt: Denken und fühlen Sie sich ein. Vielleicht hilft Ihnen dabei die Gesprächsstruktur 'Meine Insel – deine Insel' (s. unten).

4. Die Beziehung retten & pflegen mit: 'Stopp!'

Vereinbaren Sie, Gespräche sofort zu unterbrechen, wenn sie destruktiv werden. Sonst sammeln Sie nur weiterhin negative Erfahrungen miteinander an. Vereinbaren Sie hierzu ein freundliches, vielleicht sogar humorvolles Stopp-Wort und nutzen Sie dies, sobald die Kommunikation in den Keller geht. Gehen Sie dann auseinander, sorgen Sie jede:r für sich dafür, dass Sie sich beruhigen, und führen Sie das Gespräch zu einem zuvor vereinbarten Zeitpunkt fort, wenn Sie wieder in der Lage sind, sich freundlich und lösungsorientert zu begegnen. Hilfreich ist auch hier 'Meine Insel – deine Insel' (s. unten).

Beziehung retten oder trennen?

It takes two to tango. Und für eine Paar-Beziehung braucht es zwei Ja's. Für eine Trennung genügt ein Nein. (F. von Thiedemann)

Manchmal ist es einfach zu spät. Die Beziehung ist nicht mehr zu retten, weil der/die Andere innerlich schon weg ist, mit der Beziehung abgeschlossen hat. Vielleicht hat er oder sie still und heimlich den Absprung vorbereitet, um selbst nicht verlassen zu werden. Oder weil ihm/ihr eine Auseinandersetzung mit Ihnen nicht (mehr) vorstellbar war. Mögliche Gründe dafür gibt es viele. Vielleicht haben Sie seine bzw. ihre Wünsche und Gefühle zu lange ignoriert?

Wenn die Rettung in der Trennung liegt

So bedrohlich und schmerzhaft eine Trennung sein kann, ist sie doch für manche die bessere ‚Rettung‘. Manchmal gilt dies für beide Partner:innen, manchmal für nur für eine von ihnen.
Was wäre, wenn die Beziehung nicht mehr zu retten ist, oder: besser nicht gerettet werden sollte? Ist es denkbar, dass eine Trennung im Guten letztlich heilsamer für Sie beide ist?

Eine gute Trennung ist besser als eine schlechte Beziehung. Aber manchmal hilft schon eine Trennung auf Zeit, zum Beispiel in Form einer Beziehungspause.

Die Beziehung retten wollen – das Alarm-Signal

Wie wäre es, wenn Sie Ihren dringlichen Wunsch, die Beziehung zu retten, als Wecksignal nehmen? Als lauten Hinweis, dass Sie zu lange geschlafen haben, nicht wach und achtsam genug waren für Ihre Beziehung? Dass Sie geträumt haben, und dabei das wahre Leben, das Wesentliche vielleicht verpennt haben? Dann heißt es: Aufstehen und loslegen. Und damit geht die Reise los. Jetzt heißt es: Schauen, wie es am besten (!) weiter geht: Was kann ich, was können wir tun, damit unsere Beziehung gesund wird und bleibt? … Und damit Sie nie wieder ‚Beziehung retten’ googeln möchten?

Was uns selbstverständlich erscheint, kann an Glanz verlieren. Wir nehmen es als gegeben hin. Es entgeht mehr und mehr unserer Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Erst wenn der Verlust droht, merken wir wieder, wie wertvoll es für uns ist. Die Beziehung retten heißt dann unter anderem: wieder liebevoll werden, den Wert der Beziehung wieder würdigen und dies alltäglich zu zeigen.

Beziehung retten & pflegen mit TreueLust

Wenn Sie Ihre Beziehung retten UND pflegen wollen, finden Sie hier und auf den anderen TreueLust-Seiten z. B. folgende, sehr hilfreiche Tools, die schon viele Beziehungen gerettet haben: ;)

Oder Sie schauen im Blog unter der Kategorie 'TreueLust', was Ihnen in Ihrer besonderen Situation hilfreich erscheint, z. B. wie Sie so richtig um Entschuldigung bitten.

Beziehung retten? -> Dran bleiben!

In der Paartherapie in Münster & in der Paarberatung online unterstütze ich Sie sehr gern, wenn Sie Ihre Beziehung nicht nur einer Blitz-Aktion retten, sondern auch danach pflegen und genießen wollen. Denn dazu braucht es eben mehr als spektakuläre Rettungsaktionen.

"Die  Beziehung retten", das klingt dramatisch. Und genau so dramatisch fühlt es sich für viele Menschen dann auch an. So wird z. B. bei Google nach "Beziehung retten"  monatlich 5.000 bis 7.000 Mal gesucht, während die rationaleren Suchwörter "Beziehungsprobleme lösen" in der gleichen Zeit lediglich wenige hundert Mal eingegeben werden (Stand 2022/2023).