Klare Worte für soziale Profis

Texte zu verfassen ist bei vielen Menschen in Gesundheits- und sozialen Berufen unbeliebt bis verunsichernd. Doch so ungewohnt das Schreiben für soziale Profis oft ist, so folgenreich kann diese Arbeit sein: Dokumentationen, Berichte, Anträge und Protokolle zeigen – auch zwischen den Zeilen – was intern geschieht und wie hier gedacht wird. Oft entscheiden die Lesenden dann auch noch darüber, was aus der Arbeit und aus den beschriebenen Menschen wird. Die Frage ist also:

Wie fomulieren wir klar, gezielt und gut, was wir täglich alles leisten?

Auch hier hilft professionelle Fortbildung. In einem kompakten Training vermittle ich die wichtigsten Leitlinien für professionelle Sachtexte. Dabei geht es nicht nur um die Form. Denn Schreiben ist Kommunikation. Gute Texte setzen daher mehr voraus als schöne oder klare Worte, nämlich:

  1. zu wissen für wen man schreibt (Perspektivwechsel),
  2. eine professionelle Haltung,
  3. die Auswahl der richtigen Inhalte und schließlich
  4. die passende Form.

Das Schreibtraining für soziale Berufe

... verbindet deshalb supervisorische und sprachliche Reflexion: Es schärft die Sinne für Konzepte, Sprache, Ziele und Zielgruppen:

  • Wie spiegeln sich professionelles Selbstverständnis und menschliche Beziehungen im Text?
  • Was gehört in welchen Text hinein?
  • Wie vertreten wir auch schriftlich unsere Ziele und Zielgruppen?
  • Wie kommen wir prägnant und sicher auf den Punkt und schnell zum Wesentlichen?

Voraussetzungen: Sie möchten möglichst prägnante, klare Texte, weil Sie durch Ihre Arbeit überzeugen – und nicht mit Worthülsen. Sie suchen klare Impulse und keine langen Diskussionen.

Klare Worte für Individuelle Hilfepläne, Leistungsvereinbarungen, Berichte & Anträge an Kostenträger

Berichte und Anträge für die Kostenträger sind in der sozialen Arbeit meist ebenso wichtig wie stressbesetzt. Fachkräfte, die diese effizient und gut schreiben, sind oft rar. Auch hier hilft professionelle Fortbildung.

Schreibt Ihre Organisation regelmäßig Anträge, LV's oder Berichte (z. B. Individuelle Hilfepläne für den Landschaftsverband)? Dann können Sie bei mir eine kompakte Antrags-, LV- bzw. IHP-Beratung buchen. Das funktioniert (mit klar vereinbartem Zeitplan) so:

  1. Sie senden mir einen ausgewählten anonymisierten Antrag bzw. Bericht als Text-Datei zu.
  2. Sie erhalten von mir prägnante Hinweis, wie Sprache, Struktur und professionelle Wirkung optimierbar sind.
  3. Die Fachkraft überarbeitet ihren Text anhand dieser Hinweise und sendet mir die korrigierte Fassung zu.
  4. Im Abschluss-Feedback erhalten Sie und die Fachkraft Hinweise, worauf zukünftig zu achten ist.

Voraussetzungen: Sie möchten möglichst prägnante, klare Texte, weil Sie durch Ihre Arbeit überzeugen – und nicht mit Worthülsen. Sie wissen, dass ich Ihnen zu verständlichen professionellen Texten verhelfen kann, aber keinen Einfluss auf die Bewilligung habe. Interessiert? Rufen Sie an!