Fallsupervision in/um Münster & Bonn

Auch in der Fallsupervision in Münster & Bonn arbeite ich systemisch und psychodynamisch. Die Fachkräfte finden hier Zeit und einen professionellen Rahmen, um die alltägliche Arbeit mit ihren Klientinnen und Klienten zu reflektieren. Hier können Sie 'merkwürdiges' Verhalten von Klienten auf einer psycho-logischen Ebene tiefer verstehen, Alternativen für negative Wechselwirkungen und eigene Muster entdecken und sich dabei persönlich und professionell weiter entwickeln.

Die tiefenpsychologische Fallsupervison hilft,

... vieles aufzuklären, was im normalen Alltag unter routinierten Oberflächen verborgen bleibt. Solche unverstandenen (Psycho-)Dynamiken wirken dann im Verborgenen und belasten häufig die Einzelnen und die professionellen Beziehungen. Werden wichtige Aspekte immer wieder unter den Teppich gekehrt, so wird der Boden, auf dem wir uns bewegen, stets unsicherer. Unsere Abwehr umso rigider. Auch professionelle Beziehungen werden dann starrer. Irgendwann können wir hier scheinbar 'nichts mehr bewegen' – weder fachlich noch persönlich.

In der psychodynamisch orientierten Fallsupervision kann stattdessen früh genug deutlich werden, wie sich unbewusste Motive und unterdrückte Gefühle auswirken. Oft verändert sich die Situation auf scheinbar 'magische Weise' schon dann, wenn im Team klar wird, worum es in bestimmten Alltagsszenen wirklich geht.

Reflexhafte Reaktionen sind nicht immer konstruktiv. In der Fallsupervision in Münster & Bonn können die Teammitglieder ihre individuelle Beteiligung an negativen Inszenierungen reflektieren. Oft genug entdecken sie dabei neue Felder für die persönliche und professionelle Entwicklung. Denn "Freiheit ist der Zeitraum zwischen Reiz und Reaktion." (nach Frankl).

Die (auch) systemische Fallsupervision

... öffnet zudem gezielt die Suche nach neuen Lösungen. Sie macht deutlich, dass wir fast immer viele Wahlmöglichkeiten haben. Welche Ressourcen können wir noch nutzen? Wie kann das Team auch in der Arbeit mit bestimmten Klienten am besten von den individuellen Stärken der Einzenen profitieren?

Systemische Fallsupervision in Münster & Bonn heißt z. B.: Die Vielfalt im Team nutzen, gezielt Blickwinkel erweitern, immer wieder auch die Perspektiven von anderen einnehmen und dabei immer wieder und immer weiter lösungsorientiert bleiben!

Systemische Fallsupervision beuetet auch, die Wechselwirkungen zwischen unterschiedlichen beteiligten Systemen in den Blick zu nehmen; z. B. zwischen Team und Klientenssystem oder auch den Klienten-(systemen) der Klienten. Wo spiegeln sich die Themen der Zielgruppen in der Arbeit mit den Klienten? Wie können wir diese Erkenntnis nutzen? Wie grenzen sich die einzelnen Systeme ab, wie tauschen sie sich aus, was ist nötig, um hier anzudoggen?

Aufstellungen und andere systemische Methoden können dies effektiv unterstützen. Aber auch "unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann." (Picabia)

In der systemisch-psychodynamischen Fallsupervision in Münster & Bonn

... erweitert das Team sein Verständnis für die Organisation als Ganzes, für Klienten, Angehörige, Kooperationspartner und individuelle Unterschiede im Team. So entdecken die Fachkräfte systemische Wechselwirkungen, neue Perspektiven und Lösungsansätze um die Arbeit professionell zu bewältigen.

Die Fallsupervision in Münster & Bonn fördert zugleich die fachliche Abstimmung der unterschiedlichen Professionen. Sie hilft, gemeinsam Handlungsstrategien zu entwickeln, sich auf Standards zu einigen, zu lernen und: weiter zu kommen.

Weiterlesen?

... zu Teamsupervision als Teamentwicklung in Münster und Bonn

... zu systemischer Supervision in Münster und Bonn

... zu tiefenpsychologische bzw. psychodynamischer Supervision