">">

Happy Diversity: Glück & Vielfalt in Liebe & Beruf!

Texte vom Mai 2016

Konflikte zwischen Mitarbeitern moderieren: Konfliktmoderation für Führungskräfte

von Dorle Weyers
Unterschiede bringen Konflikte mit sich. Zur 'Diversity-Kompetenz' von Führungskräften gehört daher, Differenzen zwischen Mitarbeitenden in ihrem Bereich aktiv anzugehen, z.B. mittels einer Konfliktklärung. Weil sich so schön aus Fehlern lernen lässt, hier meine aktuellen Top-16 der Konfliktklärungs-Patzer. Schließlich machen ungelöste Konflikte ja viele Menschen unglücklich. Und manche Leitungskraft vermeidet oder leidet sehr, wenn eine Konfliktmoderation ansteht. 
Weiterlesen...

Gesunde Liebe? – Salutogenese für Paare

von Dorle Weyers
Ist Ihre Partnerschaft eigentlich gesund für Sie? Woran soll man das überhaupt messen? Wie kann der Partner bzw. die Partnerin dazu beitragen, dass ein Mensch seelisch stabil bleibt? Ist nicht jeder seines eigenen Glückes Schmied?
Weiterlesen...

Grenzüberschreitungen gegenüber Klienten – Vertrauen im Team

von Dorle Weyers
Waren Sie schon mal irritiert, wie ein bestimmter Kollege mit Klienten umgeht? Erschien Ihnen das zu nah, irgendwie distanzlos, übergriffig, unfreundlich, respektlos oder gar herabwürdigend, geschweige denn gewalttätig? – Aber jedes Mal konnte der Kollege Ihnen nachvollziehbare Gründe oder Entschuldigungen für die Situation nennen? Vielleicht hatten Sie sich ja getäuscht?
Weiterlesen...

Was hält Menschen gesund? – Kohärenz & Salutogenese

von Dorle Weyers
Welche Faktoren sorgen in Beruf & Beziehung dafür, dass es uns gut geht? Zur Gesundheitsförderung gibt es reichlich Theorien, Thesen und Studien. Ein sehr wichtiges Modell ist die  Salutogenese. Sie bietet einen wirksamen Ansatz, mit dem jeder Mensch schnell zu wichtigen Erkenntnissen für Arbeit und Privatleben kommen kann:
Weiterlesen...

Münster macht die Wege frei für Rolli & Rollator! Sie auch?

von Dorle Weyers
Auf dem Weg vom Seniorenheim zum Supermarkt.

Leezen als Behinderung? – Diversity & Inklusion im Alltag

Klar, es gibt zu viel wenig Parkraum für Fahrräder in Münster. Und eigentlich ist es unlogisch, dass Autos auf der Straße parken dürfen und Räder nicht. Aber ist das wirklich ein Grund, Menschen mit Handicaps zu behindern? Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie auf Rolli oder Rollator angewiesen wären und fremde Räder Sie immer wieder zwingen würden, weite Umwege in Kauf zu nehmen?
Weiterlesen...

Wieso ein Blog zu Glück & Vielfalt in Beruf & Beziehung?

von Dorle Weyers
Glück und Vielfalt sind die roten Fäden, die die Beiträge in diesem Blog verbinden sollen. Meines Erachtens gehört beides zusammen, denn: 1. Glück fördert Vielfalt: Wer mit sich und dem Leben zufrieden ist, kann Anderssein besser akzeptieren. 2. Vielfalt macht glücklich: Wer sein darf, wie er ist (bzw. sein möchte), kann mehr Glück erleben.
Weiterlesen...